Home » 2010, 2016, Musik

Die Alben des Jahres 2016

24 Dezember 2016 Jahrgangsgeräusche Kein Kommentar

Ganz am Ende des Kopfzermarterns und eines schönen Musikjahres stehen endlich auch auf deinem Lieblingsblog einige Tabellen auf der Startseite, die wilder nie waren. Aber vergiss bitte nie: Eine Bierlaune macht noch kein Album des Jahres! Ohren auf in 2017!

Hier sind unsere Listen zum Diskutieren, Abkupfern, Affigfinden, Angeben und Abknutschen.

Zloty Vazquez findet diese zehn Alben vorzüglich und „jahreschartstauglich“:

1. Frank OceanBlonde
2. WilcoSchmilco
3. Jeff RosenstockWorry
4. SolangeA Seat at the table
5. The Lemon TwigsDo Hollywood
6. Carla dal FornoYou know what it's like
7. OmniDeluxe
8. SneaksGymnastics
9. Andy ShaufThe Party
10. DIIVIs the Is are

Auf den Plätzen in unbestimmter Reihenfolge, aber jede Sekunde wert:

A Tribe Called Quest – We Got it from here
David Bowie – Black Star
Drake – Views
Die höchste Eisenbahn – Wer bringt mich jetzt zu den anderen
Half Japanese – Perfect
Ka – Honor killed the samurai
Mary Halvorson Octet – Away with you
Mild High Club – Skiptracing
Public Access TV – Never Enough
Whitney – Light Upon the Lake

Lieblings-Reissues: Johnnie Frierson – Have You Been Good To Yourself
Vivien Goldman – Resolutionary (Songs 1979-1982)

und natürlich sein Steckenpferd Hip-Hop auch in unbestimmter Reihenfolge, weil sie alle geil sind und man sie immer hören und hart feiern sollte:

Noname – Telefone
Lando Chill – For Mark, Your Son
J. Cole – 4 Your Eyez Only
Chance The Rapper – Coloring Book
Kendrick Lamar – Untitled Unmastered.
Quelle Chris – Lullabies for the Broken Brain
Domo Genesis – Genesis
Anderson .Paak – Malibu
9th Wonder – Zion
J Dilla – The Diary
Samiyam – Animals have feelings
Homeboy Sandman – Kindness for Weakness
Kanye West – The Life of Pablo
Atmosphere – Fishing Blues
Oddisee – The Odd Tape
Jungle Brown – Flight 314
Isaiah Rashad – The Sun’s Tirade
De La Soul – and the Anonymous Nobody…

Musik-Geheimtipps für gewisse Momente:
Dein Fieldrecording-Nerdfreund kommt zu Besuch: Susso – Keira
Du brauchst Untermalung für eine Stunde Autoerotik: Yves Tumor – Serpent Music
Beim geheimen Supper-Club-Abend sitzt du neben einer unbekannten, schönen Spex-Leserin:
death’s dynamic shroud.wmv – CLASSROOM SEXXTAPE
Deine Schwiegermutter fragt dich, was denn elektronische Musik bitteschön sei: Lolina – Live in Paris
Deine Hippie-Mutter trägt wieder Weltmusik-Klamotten, hört aber nur One Republic:
Idris Ackamoor & The Pyramids – We Be All Africans
Du willst tanzen und du erinnerst dich an House: Tee Mango – Imperfections Vol.1
Du bist auf einer Vernisage und deine Füße tun in den Heels so weh:
Juan Atkins & Moritz Von Oswald Present Borderland – Transport

Axel Ganz gibt diesen Veröffentlichungen seinen Jahresstempel.

1. ProstitutesGreat Detergent
2. GonjasufiCallus
3. OvalPopp
4. Jan St. WernerFelder
5. Axl OtlPavero EP
6. Animal CollectivePainting With
7. Kaitlyn Aurelia SmithEars
8.ToreschEssen für Alle
9. Pi Ja MaRadio Girl EP

So jetzt musst du bald schnell ins neue Jahr reinhören oder die ganzen verpassten Alben, die man auf den Listen der anderen MusikliebhaberInnen entdeckt hat, für Unfug erklären. Rock on!

Zloty & Axel

Ähnliche Artikel:





Share |
Jahrgangsgeräusche Das deutschsprachige Blog über Musik, Fieldrecording und Artverwandtes

Alle Artikel von