Home » 2010, 2011, Musik, Rezensionen, Rock, Zeitleiste

Dum Dum Girls – Only in Dreams

5 Oktober 2011 Zloty Vazquez Kein Kommentar

Die Dum Dum Girls lassen Luft ab. Das Schlauchboot, das sie über Wasser hält, macht quietschende Sounds. Auch die Girls quietschen, doch mit einer Freude, die ansteckend ist. Sie preschen weiter aus den College-Radios in die Radiostationen und wirbeln die Garagen-Szene durcheinander. Wie aus einem Guss präsentieren sie ihre neuen Schieber mit Eleganz und Rockattitüde.

Die Surfgitarre spielt sich an den Wellen wund. Kleine Melodiebögen fliegen durch die Halle, die mit extrem sexy Parfum gewässert wurde. Dee Dee hat sich zur Frontfrau gemausert, die mit ihrer Stimme auch den alten Country in den Punkrock holt. Die Dum Dum Girls haben sich dem Twang verschrieben, der hier nun wohl seinen Höhepunkt erreicht. Tolle Songs ergeben sich dem Pop der 60er Jahre.

Die Damen singen sich in Rage, sie trällern und unterstützen sich bei jeder noch so kleinen Wendung. Auch wenn der Sommer sich gar nicht richtig zeigte, wenn du ein, zwei Songs der Girls hörst, schwebst du wie auf Wolken und tanzt mit dir selbst den Paartanz. Die Songs mit ihren knarzigen Gitarren-Smashs sind so zauberhaft, dass du jeden Handclap fiebrig mitklatschst. Die Dum Dum Girls nähern sich immer mehr Best Coast, das ist nicht schlimm. Warum sollten sie auch nicht auf den rasenden Zug aufspringen? Die Songs stimmen. Alles stimmt. Style und Gehabe.

Natürlich spürt man in jeder Note den Hang zu Fashion und überteuerten Dosensardinen in Luxus-Speisepalästen, doch lass sie ruhig mal machen. Eine 6 Minuten Ballade holt dich von der Veranda ins Haus. Da sitzt schon Liz Phair im Schneidersitz. Du hälst sie gefangen, damit sie nicht noch mehr Unfug anrichtet. Jetzt ist Zeit für Eistee mit Schuss und RTL-Exklusiv. Und dann bist du mal wieder überrascht, dass Frauke Ludowig nicht älter wird. Auch die Dum Dum Girls pumpen sich Jugendlichkeit in die Venen. Es scheint zu helfen. Frischer klangen sie nie. Top Platte.

Ähnliche Artikel:





Share |
Zloty Vazquez Zloty Vazquez lebt in Hamburg und schreibt bei Jahrgangsgeräusche Rezensionen. Er enttarnt außerdem Cover-Art-Kopisten in der Reihe 'Original und Fälschung' und hat die Abstimmung 'Die Wahl ist dein! ins Leben gerufen. Sein neues Blog 'Salzweiß und Rosenrot' birgt Unmusikalisches.

Alle Artikel von