Home » Archiv

Artikel Archiv für April 2009

2000, 2009, Musik, Pop, Rezensionen, Zeitleiste »

[30 Apr 2009 | Ein Kommentar | ]
Scott Matthew – There is an ocean …

Der weinende Bartträger aus „Shortbus“ legt nun sein zweites Album vor. Der Titel lässt einen schon mit offenem Munde zurück. „There is an ocean that divides – and with my longing i can charge it – with a voltage thats so violent – to cross it could mean death.“
Puh Weltrekord! Der Australier, der seit zwölf Jahren in New York lebt, und dort die Folkmomente intimisiert, legt uns nun ein pianolastiges Monster in die Ohren. Natürlich glitzert die Schönheit ständig durch. Wir leiden mit dir, Scott!
„The devil taught me …

1960, 1963, Not Available, Zeitleiste »

[29 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]

In „Not Available“ stellt Daniel Decker Platten vor, die es nicht gibt. Diese Platten sind nicht erfunden. Es sind Mythen der Popkultur und der gute Mann recherchiert und geht ihnen auf den Grund. Manchmal belässt er es aber dabei, den Mythos Mythos sein zu lassen. Legenden sind oft schöner.
Kunst und Kommerz, das ist wie eine Ehe ohne Möglichkeit zur Scheidung. Und Scheidungen können dann recht teuer werden. Anfang der 60er verklagte sein ehemaliger Partner Lester Still den Wall-Of-Sound Meister Phil Spector (derzeit eher als mutmaßlicher Mörder mit Hang zu exzentrischen …

2000, 2009, Blues, Folk, Musik, Rezensionen, Zeitleiste »

[29 Apr 2009 | Ein Kommentar | ]
Bob Dylan – Together through life

Durch wie viele Leben ist Bob Dylan schon gewandert?

Compilations »

[28 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]

Daniel Decker kauft kaum CDs, er kauft ein wenig mehr Vinyl und erst recht keine MP3s, die er sich nicht mal illegal besorgt. Komischer Kauz dieser Dreh. Das fand er 2008 geil:
Gustav – Verlass die Stadt (Album / Chicks On Speed Records) *
Vampire Weekend – Vampire Weekend (Album / XL)
Portishead – 3 (Album / Island)
Prinz Pi – Neopunk (Album / No Peanuts) *
Weezer – Weezer (Red Album) (Album / Geffen) *
Max Müller – Die Nostalgie ist auch nicht mehr das, was sie früher einmal war (Album / Angelika Köhlermann)
* Auf …

Andere »

[28 Apr 2009 | Ein Kommentar | ]

Fängt man vorne oder hinten an? Der Feng-Shui-Meister ist raus! Tut das irgend jemandem weh?
Vielleicht!
Der deutsche Fußball verliert eine schillernde Kunstfigur. Eigentlich den Konny Reimann des Rasensports, den Heimkehrer ohne festen Wohnsitz. Den Schwabenbäcker und Spusi Löws, der die Kickerwelt mit all seinen Nonsensauftritten bereichert hat. Sein Antifußball wird in die Bayerngeschichte eingehen.
Gegen Barcelona halfen die Räucherstäbchen nicht und gegen Wolfsburg kein Torwart. Doch hat er nicht einfach seinen Job gemacht? Jeden verfickten Tag einen Spieler schneller (Lell), schöner (Demichelis) und kantiger (van Bommel)? Die Lust am …

2000, 2009, Musik, Rezensionen, Rock, Zeitleiste »

[27 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]
My Drug Hell – My Drug Hell 2

Als Tim vor nun mehr als 12 Jahren seine Großmutter verlor, vermachte diese ihm 2500 £. Das Geld steckte er in die Veröffentlichung der ersten My Drug Hell. „Girl At The Bus Stop“ schaffte es bis auf MTV. Tim überlebte die Drogenhölle der kommenden Jahre. Psychedelic war immerhin eine Musik, die mich nicht vollkommen ankotzte.
Das spürte Tim.
„Don’t Fall In Love“ singt er nun, weil er es auch nicht einfach hat. Warum Erwartungen nicht zerstreuen, nur weil man aus London kommt und Mullets trägt?
Keine Frage, das ist Psychedelic-Pop, absolut …

2000, 2009, Elektronik, Musik, Rezensionen, Zeitleiste »

[27 Apr 2009 | 3 Kommentare | ]

Kann man einen künstlichen Diamanten von einem natürlichen unterscheiden? Kann der menschliche Hörsinn regenerieren? Was war eigentlich noch mal Granularsynthese? Wann schmilzt Aluminium? Sollten wir wieder mehr Zwieback essen? Wie werden wir Winfrid Trenkler? Was hat Gamelan mit Glitch zu tun? Bekommen wir auf all diese Fragen Antwort von Gregory Taylor? Ja, so ziemlich.
Doch Vorsicht! Nur scheinbar haben wir es bei seinem Erstling mit Ambient-Gefälligkeiten zu tun. Tatsächlich werden die zentralen Ebenen der Komposition geschickt mit einander verwoben. Klangfarben und rhythmische Strukturen entwickeln sich anscheinend selbst ihren eigenen …

2000, 2009, Musik, Pop, Rezensionen, Zeitleiste »

[26 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]
Pet Shop Boys – Yes

Alle Jahre wieder veröffentlichen die Pet Shop Boys ein neues Album. „Yes“ heißt es nun und besticht erneut durch Melodien für Millionen.
Artwork und Produktion sind hervorzuheben, aber das kennt man von Tennant und Lowe zu genüge. Johnny Marr greift zwischenzeitlich in die Saiten und Owen Pallett lässt die Streicher streichen.
Und die Songs? Auch hier ist auf die beiden Verlass. Große Hits, etliche singlekompatible Perlen, kühle Lovesongs und natürlich heimliche Nicht-Hits, die vielleicht erst in ein paar Jahren zu Klassikern heranwachsen. Auch textlich bleibt Tennant auf der Höhe der Zeit. Der …

2000, 2009, Folk, Musik, Pop, Rezensionen, Zeitleiste »

[26 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]
Bill Callahan – Sometimes I wish we were an eagle

Der Brummbär ist zurück ! Oh Wahnsinn diese Stimme, sie catcht einen schon nach den ersten Zeilen.
Bill Callahan, der Mann der mal Smog war und nun schon zum zweiten Mal aus dem Dunstkreis seines Alter Egos tritt, belässt eigentlich alles beim Alten. Seine Baritonstimme thront über einfach strukturierten Folkperlen.
Zwischendrin träumt Bill vom ultimativen, perfekten Popsong, doch am nächsten Morgen steht nur „Eid Ma Clack Shaw“ in seinem Textbook.
Pech !
Trotzdem ist ihm mit „Sometimes …“ ein ähnlicher Wurf gelungen wie damals als Smog mit „Knock Knock“. Das Album flutscht so durch, …

Compilations »

[26 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]

Interpret – Titel – Album – Label
01. Fleet Foxes: Your Portector – Fleet Foxes – Bella Union
02. Little Joy: Shoulder to Shoulder – Little Joy – Rough Trade
03. Department of Eagles: Waves of Rye – In Ear Park – 4AD
04. Elbow: Grounds for Divorce – The Seldom Seen kid – Polydor/Universal
05. TV on the Radio: Halfway Home – Dear Science – 4AD/Beggars
06. Ratatat: Lex – Classics – XL Recordings *
07. Bulbul – Lack of the Key – #6 …

Veranstaltungen »

[25 Apr 2009 | 3 Kommentare | ]

Anlass des Konzertes war die aktuelle Ausstellung „SONIC YOUTH etc.: SENSATIONAL FIX“ in der Düsseldorfer Kunsthalle vom 31.01. bis 10.05.2009. Gewissermaßen als Dank für die Anerkennung schoben Sonic Youth am 24. April auf ihrer aktuellen Minitour eine Live-Sonderschicht im Düsseldorfer Beton-Club 3001 ein. Zur Verstärkung brachten Gordon, Moore, Ranaldo und Shelley an diesem Abend Mark Ibold von Pavement an der Bassgitarre mit auf die Bühne.
Der Club war mit 1200 Gästen ausverkauft, dennoch war die Stimmung seltsam verhalten, geradezu distanziert. Und die Distanziertheit beruhte merkwürdigerweise auf Gegenseitigkeit. Obwohl die Rahmenbedingungen stimmten, …

Compilations »

[17 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]

Interpret – Titel – Album – Label
01. Benicio Del Toro: Shake, Rattle And Roll – O.S.T. „21 Grams“ – Varese Records *
02. Pantha Du Prince: Saturn Strobe – The Bliss – Dial
03. Signal: Wismut – Robotron – Raster Noton
04. Digitalism: Zdarlight / I Want, I Want – Idealism – Kitsune Music / EMI
05. Justice: D.A.N.C.E – Cross – Warner Music Europe
06. Cornelius: Fit Song – Sensuous – Warner Music Japan **
07. Von Südenfed: That …

Compilations »

[16 Apr 2009 | Kein Kommentar | ]

Interpret – Titel – Album – Label
01. Grizzly Bear: Knife – Yellow House – Warp
02. Thom Yorke: Analyse – The Eraser – XL Recordings
03. Belle and Sebastian: Act of the apostle – The Life Pursuit – Rough Trade
04. Blumfeld: Strobohobo – Verbotene Früchte – Sony BMG
05. Sleeparchive: Dusty galaxies – Infrared Glow EP – Hardwax
06. Dr. Nojoke: Kunkel – Minimale Momente Gelb – Netaudio
07. Metope: I’m so ready – Kobol – Areal Records
08. …